Der Dirigent - Albrecht Schmid

Albrecht Schmid, deutsch-schweizer Dirigent und Kirchenmusiker, lernte als Kind Klavier- (bei der Pianistin Eva Roth) und Cellospielen. Nach erstem Orgel- und Chorleitungsunterricht (mit 15 Jahren), u.a. bei Paul Horn in Ravensburg, studierte er Kirchenmusik mit den Hauptfächern Orgel, Dirigieren und Komposition in Esslingen und Stuttgart (A-Examen 1984).

Ein Aufbaustudium in Paris bei Pierre Cochereau und die Konzertreifeprüfung für Orgel schlossen sich an.

Während und nach dem Studium besuchte er Meisterkurse für Cembalo, Orgel und Dirigieren, u.a. bei Sergiu Celibidache, John Eliot Gardiner und Kenneth Gilbert.

Neben seiner Tätigkeit als Kantor und Organist gibt er Konzerte, leitet den Kammerchor »Vokal-Ensemble 15«, das Orchester »Collegium Instrumentale Stuttgart«, ist kompositorisch tätig und begründete 1985 die »Wiblinger Bachtage«, deren künstlerischer Leiter er bis heute ist.

CD-Aufnahmen (bei pcm-Recordings) v.a. mit Werken von Bach, Mozart und Mendelssohn, aber auch von eigenen Kompositionen, dokumentieren seine Tätigkeit.

Seit 2012 ist Albrecht Schmid Kirchenmusikdirektor in Ulm. Im Frühjahr 2015 übernahm er den Dirigentenposten beim "Studio Ulmer Musikfreunde".